Skip navigation

Verwaltungsvorlage (Weisung an den Vertreter der Stadt Krefeld in der ordentlichen Gesellschafterversammlung der GGK Grundstücksgesellschaft der Stadt Krefeld mbH & Co. KG hier: Jahresabschluss 2013,…

                                    
                                        TOP

Vorlage des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld
öffentlich

Datum 30.10.2014

Nr.

650 /14

Anlage-Nr.

FB/Geschäftszeichen: - 200/fra Beratungsfolge:

Sitzungstermin:

Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften

19.11.2014

Betreff
Weisung an den Vertreter der Stadt Krefeld in der ordentlichen Gesellschafterversammlung der GGK
Grundstücksgesellschaft der Stadt Krefeld mbH & Co. KG
hier: Jahresabschluss 2013, Wirtschaftsprüfer 2014
Beschlussentwurf:

Der Vertreter der Stadt wird angewiesen, in der Gesellschafterversammlung der GGK Grundstücksgesellschaft der Stadt Krefeld mbH & Co. KG folgende Beschlüsse zu fassen:
a) Der Bericht des Aufsichtsrats wird zur Kenntnis genommen.
b) Der Jahresabschluss 2013 und der Lagebericht werden festgestellt.
c) Dem Aufsichtsrat wird für das Geschäftsjahr 2013 Entlastung erteilt.
d) Der Geschäftsführung wird für das Geschäftsjahr 2013 Entlastung erteilt.
e) Als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2014 wird AKP Fassin Herrnkind Partnerschaft mbB,
Krefeld, bestellt.

Unmittelbare finanzielle Auswirkungen

ja

X nein

Finanzielle Auswirkungen und Begründung auf den Folgeseiten

Begründung

Seite 1

Finanzielle Auswirkungen

Vorlage-Nr. 650 /14

Die unmittelbaren finanziellen Auswirkungen des Beschlusses sind im Haushaltsplan berücksichtigt:
ja

nein

Innenauftrag:
Kostenart:
PSP-Element:
Nach Durchführung der Maßnahme ergeben sich keine Auswirkungen auf die Haushaltswirtschaft:

Personalkosten
Sachkosten
Kapitalkosten
(Abschreibungen oder Zinsen)
Kosten insgesamt
abzüglich

0,00 EUR

- Erträge
- Einsparungen

0,00 EUR

Bemerkungen

Begründung

Seite 2

Zu den Punkten des Beschlussentwurfs ist folgendes zu bemerken:
Zu a):
Es bestehen keine Bedenken, den Bericht zur Kenntnis zu nehmen.
Zu b):
Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2013
sind als Anlage beigefügt.
Der Jahresabschluss für das Jahr 2013 schließt unter Berücksichtigung des Zuschusses der Stadt
Krefeld in Höhe von 341.000,00 EUR mit einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 173.692,06 EUR.
Der Fehlbetrag wird mit dem Rücklagekonto des Kommanditisten verrechnet.
Der Jahresabschluss 2013 wurde von AKP Fassin Herrnkind Partnerschaft mbB, Krefeld, geprüft.
Der Prüfbericht schließt mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk.
Zu c) und d):
Es bestehen keine Bedenken, der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr
2013 Entlastung zu erteilen.
Zu e):
Gemäß § 11 Abs. 1 lit. b) des Gesellschaftsvertrages der GGK Grundstücksgesellschaft der Stadt
Krefeld mbH & Co. KG beschließt die Gesellschafterversammlung über die Bestellung des Abschlussprüfers.
Gegen die Bestellung von AKP Fassin Herrnkind Partnerschaft mbB, Krefeld, ergeben sich keine
Bedenken.
Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 24.10.2014 die Punkte a) bis d) einstimmig bei einer
Enthaltung zur Beschlussfassung empfohlen. Punkt e) wurde der Gesellschafterversammlung
einstimmig zur Beschlussfassung empfohlen.