Skip navigation

Verwaltungsvorlage (Ehrung der Stadt Krefeld gemäß § 15 Abs. 1 d der Hauptsatzung - Genehmigung eines Dringlichkeitsbeschlusses -)

                                    
                                        TOP

Vorlage des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld
öffentlich

Datum 13.05.2014

Nr.

1529 /15

Anlage-Nr.

FB/Geschäftszeichen: - Beratungsfolge:

Sitzungstermin:

Rat

18.06.2015

Betreff
Ehrung der Stadt Krefeld gemäß § 15 Abs. 1 d der Hauptsatzung
- Genehmigung eines Dringlichkeitsbeschlusses -

Beschlussentwurf:
Der folgende von Oberbürgermeister Kathstede und Ratsherrn Hahnen am 11.05.2015 gefasste Dringlichkeitsbeschluss wird genehmigt:
Der Rat verleiht gemäß § 15 Abs. 1 d der Hauptsatzung die Stadtmünze in Silber an Herrn Karl-Heinz Renner.

Unmittelbare finanzielle Auswirkungen

ja

X nein

Finanzielle Auswirkungen und Begründung auf den Folgeseiten

Begründung

Seite 1

Finanzielle Auswirkungen

Vorlage-Nr. 1529 /15

Die unmittelbaren finanziellen Auswirkungen des Beschlusses sind im Haushaltsplan berücksichtigt:
ja

X nein

Innenauftrag:
Kostenart:
PSP-Element:
Nach Durchführung der Maßnahme ergeben sich keine Auswirkungen auf die Haushaltswirtschaft:

Personalkosten
Sachkosten
Kapitalkosten
(Abschreibungen oder Zinsen)
Kosten insgesamt
abzüglich

0,00 EUR

- Erträge
- Einsparungen

0,00 EUR

Bemerkungen

Begründung

Seite 2

Gemäß § 15 Abs. 1 d der Hauptsatzung kann die Stadtmünze in Silber an Ratsmitglieder verliehen werden, die dem Rat zwei Wahlperioden angehört haben und danach ausgeschieden sind.
Herr Karl-Heinz Renner war vom 26. September 2004 bis zum 31. Januar 2015 Mitglied des Rates der
Stadt Krefeld. Darüber hinaus war Herr Renner vom 01. April 1988 bis zum 04. Oktober 1989 Mitglied in
der Bezirksvertretung Oppum/Linn und vom 12. August 1993 bis zum 20. Oktober 2009 Mitglied der Bezirksvertretung Fischeln.
Die Einholung eines Dringlichkeitsbeschlusses war erforderlich, da die Stadtmünze am 18. Mai 2015 an
Herrn Renner überreicht werden sollte, die nächste Sitzung des Rates jedoch erst für den 18. Juni 2015
vorgesehen ist.